Besuchskreis zum Geburtstag der älteren Gemeindeglieder

Wer wünscht sich nicht,  dazu zu gehören, auch wenn das Al­ter ei­nen nicht mehr so mo­bil sein lässt? Da sind Men­schen un­se­rer Ge­mein­de die langsam äl­ter wer­den oder schon ein ho­hes Al­ter er­reicht ha­ben. Kei­ner von Ih­nen soll ab sei­nem 70. Geburtstag, dem 75. dem 80. und dann je­des Jahr, wenn er der Kir­che angehört, vergessen wer­den. So hat sich ein Kreis von eh­ren­amt­li­chen Mit­ar­bei­te­rin­nen gegründet, die in der Kir­chen­ge­mein­de Men­schen an ih­rem Fest­tag be­su­chen und Grü­ße  von der Kir­chen­ge­mein­de brin­gen. Be­son­ders im Se­ni­o­ren­heim Eli­sa­beths­tift begegnet man strah­len­den Au­gen und ich er­le­be oft, wie dank­bar das Va­ter­un­ser oder der 23. Psalm mit­ge­spro­chen wird. 
Wir brin­gen Freude, Erstaunen und Dank­bar­keit sei­tens der Ju­bi­la­re ins Haus.   Es pas­siert aber auch, dass ein Gemeindeglied nicht be­sucht wird, oder nicht in unserem Gemeindeblatt  steht.
Dann  melden sie sich bitte bei Pfarrer Rohrer. Wir möchten keinen vergessen.
Wenn Sie  mitarbeiten möchten und in ihrer Umgebung Menschen besuchen möchten, die Geburtstag haben, dann melden Sie sich bitte bei Frau Köhn. 
Wir freuen uns über jeden ehrenamtlichen Mitarbeiter/Mitarbeiterin.
Wir treffen uns vierteljährlich. 

Marianne Köhn